Dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Unsere Gebäudehülle ist hochwärmgedämmt, luftdicht und diffusionsoffen. Das heißt Feuchtigkeit kann ausdiffundieren und unser Dämmstoff Isofloc, der aus Zellulose hergestellt wird, nimmt diese Feuchtigkeit auf und gibt sie auch wieder ab.


Salopp gesagt – unsere Wand atmet. Feuchtigkeit, Schimmel oder ähnliches gibt es bei unseren Häusern und Sanierungen deshalb nicht.

Und doch bauen wir sowohl im Neubau als auch bei der Sanierung standardmäßig eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ein. Warum?

 

Der Engländer sagt: „My home is my Castle“ – wir meinen:
Ihr Zuhause ist Ihr Erholungsraum, Ihr Ort zum Leben, Wohlfühlen und Mensch sein.

 

Was der Einzelne dazu benötigt ist sehr individuell, aber es gibt einige allgemein gültige Komponenten.
Eine gesunde frische Wohnluft gehört dazu. Um diese zu erhalten öffnet der Mensch in der Regel Fenster und Türen und sorgt so für Luftaustausch.
Dagegen ist nichts einzuwenden – es geht allerdings viel Wärme und somit Energie verloren. Vor allem in den kalten Monaten.

Die dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt für regelmäßige frische Luft und aufgrund des hohen Wärmerückgewinnungsgrades für wenige Energieverluste.

 

Wir bevorzugen die dezentrale Lüftungsanlage der Firma Inventer, da diese leicht einzubauen ist, kaum Wartung benötigt, einen sehr geringen Energieverbrauch hat (2-3 Watt), sehr leise läuft und eine Wärmerückgewinnung bis 91% erreicht. Sie ist auch wesentlich günstiger als eine zentrale Anlage.
Ein Produkt also das hocheffizient und genial einfach in Bedienung und Montage ist.
Eine ökologisch sinnvolle Lösung mit hohem Komfort.

 

Sie haben in Ihrem Haus ein Schimmel- oder Feuchtigkeitsproblem?

Jedes Gebäude kann leicht mit Inventer nachgerüstet werden.
Seit Jahren bauen wir gerade bei problematischen Situationen im Bestand die dezentrale Lüftungsanlage ein.
Schlechte Raumluft, Schimmelbefall, Feuchtigkeitsprobleme – alle diese Probleme können in der Regel mit Inventer aus dem Haus geschafft werden.

 

Sie sind Allergiker ?

Allergien werden von unterschiedlichsten Stoffen ausgelöst.
Innerhalb der Wohnräume können Ausdünstungen z. B von Möbeln, Teppichen usw. zu gehäuften Allergien führen. Von außen kommen die pflanzliche Auslöser wie Pollen etc. hinzu.
Eine dezentrale Lüftungsanlage stellt die ausreichende Lüftung sicher. Und die Luft wird auch durch den regelmäßigen Austausch von Staub gereinigt. Es gibt zusätzliche Pollenfilter die den Eintrag von außen verhindern.
Der Keramikkern in der Anlage sorgt dafür dass bei starker Kälte die einströmende Luft leicht befeuchtet ist und somit zu einem gesunden Raunklima beiträgt.

 

Dezentrale Lüftungsanlage und die EnEV 2009?

Seit 2009 ist die neue Energieeinsparverordnung kurz EnEV 2009 in Kraft.
Darin werden die Planer aufgefordert für ausreichende Lüftungsmaßnahmen zu sorgen, damit es möglichst zu wenig Energieverlusten kommt.
Wir bauen bereits seit 2006 standardmäßig eine dezentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung in unsere Neubauten und auch bei unseren Komplettsanierungen ein.

 

Fördermittel

Dezentrale Lüftungsanlagen sind sowohl im Neubau als auch in der Sanierung bei einer Gesamtkonzeption fördermittelfähig.

 

Querschnitt Wandeinbau einer dezentralen Lüftungsanlage

Querschnitt Wandeinbau einer dezentralen Lüftungsanlage

Grundriss mit dezentraler Lüftungsanlage

Grundriss mit dezentraler Lüftungsanlage